Leistungen ECE: Generalplanung
Projektmanagement
Status: Dienstleistungsauftrag abgeschlossen
Architekten: Chaix & Morel, Paris
JSWD Architekten, Köln

Auf dem historischen Areal der ehemaligen Krupp-Werke in Essen hat die ECE für den Weltkonzern ThyssenKrupp die neue Unternehmenszentrale konzipiert und realisiert. Das offen zugängliche Quartier umfasst das neue Headquarter, weitere Bürogebäude und ein Forum mit Konferenzräumen und Gastronomie.

Markantes und weithin sichtbares Wahrzeichen des Quartiers ist das Headquarter „Q1“. Der 50 Meter hohe Kubus besticht durch seine filigrane Gebäudekonstruktion aus Glas und Stahl und wurde für sein umweltschonendes Gesamtkonzept prämiert.

Mit hoher Energieeffizienz und Erdwärmenutzung setzt das Quartiert in puncto Nachhaltigkeit zukunftweisende Akzente. Rund 700 Bäume, zahlreiche Grünflächen und eine über 200 Meter lange und 30 Meter breite Wasserachse verbessern das Kleinklima des gesamten Quartiers. Die im Erdreich gespeicherte Wärme bzw. Kälte wird geothermisch genutzt. Aus der Abluft der Büros wird Wärme zurückgewonnen. Ein neu entwickeltes, aus ca. 400.000 zentral gesteuerten Lamellen bestehendes Sonnenschutzsystem sorgt zudem für angenehme Raumtemperaturen. Das auf den Dächern des ThyssenKrupp Quartiers anfallende Regenwasser wird dem See im angrenzenden Krupp-Park zugeführt. Von dort gelangt es in den Emscher-Kreislauf, wo es erheblich zur Verbesserung der Wasserqualität beiträgt.

ThyssenKrupp Quartier Essen

ThssenKrupp Allee 1
45143 Essen
Deutschland

    Bildergalerie

    Zeitliche Entwicklung

    Baubeginn: Sommer 2007
    Fertigstellung: Herbst 2010

    Kennzahlen

    BGF gesamt: 100.000 qm
    Besucherfrequenz pro Tag: n.a.